Przyszłość alpaki

Die Faser, das Edelhaar, ist der Grund für die Zucht von Alpakas und nicht umsonst wurde die Faser schon zu Inka´s Zeiten auch als das „Vlies der Götter“ benannt.
Alpakas kommen in eingeteilten 22 Farben vor und wenn man die einzelnen kleinen Facetten der Farben dazu addiert, kommt man auf über 60 verschiedene Farbtöne.
Darum ist eine ständige Verbesserung unserer Zuchtqualität, auch in diversen Farben notwendig, denn die Faser hat noch ein großes, unterentwickeltes Potenzial, wegen seiner Stärke, Weichheit und vor allem Leichtigkeit.  Ihre Faser ist vergleichbar fein wie Kaschmir, übertrumpft sie aber durch andere einzigartige Eigenschaften. Wir lassen Garne - Kardenband - Teppichband - Steppdecken - Kissen - Unterbetten - Nierenschoner usw. usw. daraus hier in Deutschland herstellen.

Die Alpakas sind eine große Bereicherung in unserer Landschaft, sie sind Landschaftspfleger und lassen so manchen vorbei fahrenden plötzlich abbremsen um uns spontan zu besuchen und auf gute Zukunftsaussichten hoffen. Auch im Freizeitbereich sind Alpakas inzwischen sehr beliebt. Sie werden von vielen Hobbyhaltern gern zum Wandern und für einen Spaziergang mit einbezogen.

Gen2 640px009
Für die Therapie von psychisch und geistig behinderten Menschen werden Alpakas bereits jetzt erfolgreich eingesetzt. Auch in Senioren Residenzen finden sie mittlerweile großen Anklang und erfreuen die Bewohner durch Ihre sanfte ruhige Art.

In Deutschland leben zur Zeit ca. 16000 Alpakas.
Somit befindet sich der Alpakamarkt europaweit noch im Anfangsstadium.

Die Alpakazucht stellt jedoch eine Nische in der Landwirtschaft und Freizeithaltung dar.
Es gibt schon einige Züchter, welche die Zucht im Haupt- oder Nebenerwerb mit großen Erfolg betreiben.

Wozu werden Alpakas gehalten?
Alpakas werden in Deutschland aufgrund ihrer luxuriösen Faser gehalten und gezüchtet und weil sie als Tier einfach faszinieren. Ihre Faser ist vergleichbar fein wie Kaschmir, übertrumpft sie aber durch andere einzigartige Eigenschaften.       
Wir haben uns die Zucht von Alpakas als große Aufgabe gestellt;

Wir wollen keine Vermehrung !

Wir züchten nur mit Hengsten aus ausgesuchten, sehr guten Blutlinien
Es wird niemals das Beste geben, denn es wird immer zu verbessern sein !!
Das Verbessern ist unsere Aufgabe als Züchter

 

 

Inwestycja

 Die Wirtschaftlichkeit ? ist eine gute Frage, die man immer wieder gestellt bekommt und zwar
– „Kann man davon leben ?????????????“ –

Wer sich entscheidet, Alpakas anzuschaffen, sollte es mit seinem eigenen Ziel angehen:
- will ich einmal damit mein Leben finanzieren ? oder
- will ich nur eine zusätzliche Nebeneinnahme erzielen ? oder
- will ich es nur zu meiner eigenen Freude, zum Ausgleich des Alltags und für die Seele ?


Will man einmal damit mein Leben finanzieren, so muss danach kontinuierlich der Bestand aufgebaut werden.

Die Größe des Bestandes, den man dabei erreichen muss, richtet sich nach den persönlichen individuellen Lebenshaltungskosten, die sich jeder selbst berechnen kann.
Es sollte dabei auf eine beständige und hochwertige Zucht geachtet werden, denn bei steigender Qualität der Tiere kann man eine stabile Aufwärtsentwicklung der Durchschnittspreise erzielen.

Will ich nur eine zusätzliche Nebeneinnahme erzielen, so sollte auch hier auf eine beständige und hochwertige Zucht geachtet werden.
Hierbei kann man den Bestand jederzeit auf- oder abbauen.


Bei der Anschaffung guter Zuchttiere sollte unbedingt auf die Registratur mit DNA geachtet werden und auf gute Genetik mit Abstammungsnachweis.

Wer im Alltag die Seele, mit Alpakas, baumeln lassen möchte, sollte auf schöne und vor allem gesunde Tiere, aus guter Haltung, achten!

Bei der jährlichen Schur fällt die wunderbar, wertvolle Faser an, welche immer mehr bekannt und geschätzt wird.
Auch diese kann, bei guter Vermarktung, zur Wirtschaftlichkeit beitragen.